Haus Hainstein in Eisenach

Eisenach ist eine Stadt im Westen Thüringens und eine der sogenannten Lutherstädte.

Bekannt ist Eisenach durch die Wartburg oberhalb der Stadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört und im Mittelalter Sitz der Landgrafen von Thüringen war. Dort übersetzte Martin Luther das Neue Testament vom Griechischen ins Deutsche. 1817 fand dort das Wartburgfest statt, eines der wichtigsten Ereignisse des Vormärz.

1685 wurde der Komponist Johann Sebastian Bach in Eisenach geboren.

Am Fuße der Wartburg liegt, malerisch in einem parkähnlichen Gelände, der Hainstein. Seit über hundert Jahren gehört das Haus Hainstein zum Stadtbild Eisenachs, wie das Lutherhaus und das Bachhaus.

Heute steht hier den Gästen von nah und fern ein vom Charme der Jahrhundertwende geprägtes und stilvoll modernisiertes Hotel zu einem erholsamen Aufenthalt zur Verfügung.

Die stilvoll modernisierten und liebevoll eingerichteten Zimmer sind alle ausgestattet mit Dusche/WC, Telefon, Schreibtisch, Radio und SAT-TV.

Tanzen werden wir im 127 m² großen Luthersaal mit gutem Holzboden.

Anreise

Eisenach liegt direkt an der A4 zwischen Kirchheimer Dreieck und Hermsdorfer Kreuz und ist somit gut mit dem Auto erreichbar.

Auch der ICE hällt in Eisenach und ist somit eine Anreiseoption.

Ab dem Flughafen Frankfurt Main (200km) fahren regelmäßig ICE-Züge direkt nach Eisenach.

Weitere Flughäfen sind Berlin (350 km), Erfurt (65 km), Kassel-Calden Airport (100 km), Leipzig/Halle (200 km)